Wohnzimmer Wandfarbe Dunkelgrün

Top 12 Wandfarben fürs Wohnzimmer: Wie sie wirken und wie du sie kombinieren kannst

Wandfarben fürs Wohnzimmer gibt es viele. Doch welche Farbe ist für dich und deinen Raum am besten geeignet? Lies hier, welche Farben sich wann am besten eignen, wie sie wirken und kombiniert werden können.

Du hast dich entschieden, deine Wände farbig zu streichen, weißt aber nicht welche Wandfarbe fürs Wohnzimmer am besten geeignet ist? Dann solltest du ein bisschen Zeit in eine wohlüberlegte Entscheidung investieren. 

Warum? Wandfarben können je nach Zimmerausrichtung und Lichteinfall ganz unterschiedlich wirken. Auch Raumgröße und -zweck beeinflussen die Wahl der optimalen Farbe und schließlich musst auch du dich mit deiner Farbwahl wohl fühlen. Denn du willst sicher nicht in 1 oder 2 Jahren dein Wohnzimmer erneut streichen müssen, weil du dich an der Wandfarbe satt gesehen hast.

Da Farben großen Einfluss auf unsere Psyche und unser Wohlbefinden haben, stell dir folgende Fragen – bevor du eine Entscheidung für einen Farbton triffst: 

  • Wie soll das Wohnzimmer wirken bzw. welches Raumgefühl willst du erzielen (freundlich, offen, gemütlich, warm, neutral, elegant, exklusiv)?
  • Welche Farben magst du? Diese Farben werden auch an deinen Wänden für Wohlbefinden sorgen.

Wohnzimmer-Wandfarben: Überblick

Kombinationen· Wandfarben nach dem Farbkreis oder wie sie in der Natur vorkommen kombinieren
Weiß· Eine sichere Wahl für alle Zimmer, die nicht nach Norden gehen
Akzentwände· Grau, Schwarz und Rosa sind sichere Optionen für farbige Akzentwände 
Sanfte Kontraste· Abstufungen verschiedener Grau- und Weißtöne
Blau· Wirkt entspannend und kann vielfältig kombiniert werden
Braun / Grün· Wirken erholsam und werden am besten mit natürlichen Farben kombiniert
Gelb / Orange· Eignen sich gut für kleine Zimmer oder Räume nach Norden
Schwierig· Rot, Lila, Türkis

1. Wandfarben richtig kombinieren

Farben kombinieren nach dem Farbkreis

Wenn du nach geeigneten Farbkombinationen für dein Wohnzimmer sucht, kannst du dich am Farbkreis orientieren: Farben, die direkt nebeneinander liegen, sind immer eine sichere Kombination, die harmonisch wirkt. Ebenso passen Komplementärfarben (also Farben, die sich gegenüberliegen) gut zusammen. Achte hier jedoch auf den jeweiligen Farbton. Es kann sein, dass kalte Farbnuancen mit warmen Tönen der Komplementärfarbe nicht besonders stimmig wirken. Um auf Nummer Sicher zu gehen, kombiniere lieber warme Nuancen bzw. kühle Töne untereinander.

Farben kombinieren nach Harmonien in der Natur

Die Natur dient oft als Inspiration für zeitlose Farbkombinationen, da sie eine reiche Vielfalt an harmonischen Nuancen bietet. Ein Beispiel hierfür ist die Verbindung von Erdtönen wie warmen Brauntönen mit beruhigenden Grüntönen. Diese Kombination erinnert an natürliche Landschaften, wie Wälder oder Herbstlandschaften, und schafft eine beruhigende und gleichzeitig belebende Wirkung im Wohnzimmer.

Grautöne und Brauntöne wie sie bei Holz und Steinen vorkommen sind sichere Farbkombis

Ein weiterer Ansatz ist die Verwendung von Blau- und Grautönen in Kombination mit Erdtönen. Diese Farben erinnern an den Himmel, das Meer und den Sandstrand, was zu einer entspannten und eleganten Atmosphäre führt. Der Einsatz von verschiedenen Blau- und Grauschattierungen kann zudem verschiedene Stimmungen im Raum erzeugen – von kühl und modern bis hin zu warm und einladend.

Es ist wichtig, die ausgewählten Farben in verschiedenen Elementen der Raumgestaltung zu integrieren, sei es durch Wandfarben, Möbel, Dekorationsgegenstände oder Textilien. Eine ausgewogene Verteilung der Farben sorgt für ein harmonisches Gesamtbild und verhindert, dass der Raum überladen oder unruhig wirkt.

Du siehst: Die Natur liefert uns eine zeitlose Farbpalette, die nicht nur ästhetisch ansprechend ist, sondern auch eine harmonische und beruhigende Atmosphäre im Wohnzimmer schafft. Bei der Auswahl von Wandfarben lohnt es sich also, einen Blick nach draußen zu werfen und sich von den Farben der Natur inspirieren zu lassen.

2. Wohnzimmer Wandfarben: eine sichere Wahl

Manche Wandfarben sind einfacher zu kombinieren als andere und eignen sich daher gut für jeden, der sich nicht so an intensive Farben heran traut. Zudem lassen sich diese Alleskönner mit vielen unterschiedlichen Farben kombinieren, sodass man bei seiner Möblierung mehr Möglichkeiten hat und nicht so viel „falsch machen kann“.

Zu diesen problemlos mit anderen Farbtönen kombinierbaren Wandfarben zählen:

  • Grautöne
  • Weißtöne
  • Schwarz
  • Rosatöne

3. Wohnzimmer-Wände Grau streichen

Grau als Wandfarbe geht immer. Egal für welchen Raum. Grau wirkt puristisch, zeitlos und lässt sich aufgrund seiner zurückhaltenden Eigenschaften problemlos mit anderen Farben kombinieren. Dabei bringt es sämtliche Farbnuancen zum Strahlen und ist damit die perfekte Bühne für intensive Farbakzente im Wohnzimmer.

Wohnzimmerwand grau gestalten
Graue Wohnzimmerwand in Betonoptik. Wirkung: Kühl und clean.

Entscheidest du dich für Grau als Wandfarbe, hast du unendliche Möglichkeiten, was die Farbtöne angeht. Von dunklen über helle Graunuancen und kühlen, blaustichigen Grautönen über warme, rotstichige Nuancen kannst du Grau in sämtlichen Abstufungen miteinander kombinieren. Falsch machen kannst du kaum etwas.

Tipp: Ist deine Wohnzimmereinrichtung eher monochrom, integriere unbedingt farbige Akzente. Ein Wohnzimmer, das Grau-in-Grau ist, wirklich zwar überaus zeitlos, vermisst aber eine gewisse Dynamik, die dem Raum etwas Leichtigkeit verleiht.

Grautöne im Wohnzimmer

Grautöne haben sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Wahl für Wohnzimmer entwickelt, da sie eine zeitlose Eleganz und Vielseitigkeit bieten. Die richtige Auswahl des Graus kann einen Raum sowohl gemütlich als auch modern gestalten.

Helle Grautöne

Hellgraue Wandfarben schaffen eine helle und luftige Atmosphäre im Wohnzimmer. Sie eignen sich besonders gut für kleinere Räume oder solche mit begrenztem Tageslicht. Ein sanftes Hellgrau kann den Raum optisch vergrößern und eine frische, moderne Ausstrahlung verleihen.

Mittlere Grautöne

Mittelgraue Nuancen sind äußerst vielseitig und passen gut zu verschiedenen Einrichtungsstilen. Sie schaffen eine ausgewogene Balance zwischen Helligkeit und Tiefe. Ein mittelgrauer Ton kann Wärme in den Raum bringen, ohne zu dunkel zu wirken. Diese Grautöne eignen sich hervorragend für Wohnzimmer, die eine zeitlose und ansprechende Ästhetik suchen.

Dunkle Grautöne

Dunkelgraue Wandfarben verleihen dem Wohnzimmer eine edle und elegante Note. Sie eignen sich besonders gut für größere Räume oder Bereiche mit viel natürlichem Licht. Dunkelgraue Töne können eine kühle und doch gemütliche Atmosphäre schaffen. Kombiniert mit hellen Akzenten oder kräftigen Farben entsteht ein kontrastreiches und ansprechendes Raumgefühl.

Grünliche und bläuliche Grautöne

Grautöne mit einem Hauch von Blau oder Grün können dem Wohnzimmer eine subtile Farbnuance verleihen. Diese Töne schaffen eine beruhigende Atmosphäre und verleihen dem Raum eine gewisse Tiefe. Besonders in Verbindung mit natürlichen Materialien wie Holz oder Pflanzen können diese Nuancen eine harmonische Umgebung schaffen.

Warme und kalte Grautöne im Wohnzimmer

Unabhängig vom Helligkeitsgrad oder der Färbung des Grautons kann jede Nuance zu den warmen bzw. kalten Farben zugeordnet werden. Für ein gemütliches, warmes Wohnzimmerambiente eignen sich wärmere Farben natürlich besser als kühle Nuancen. Aber auch ein Wohnzimmer mit kalten Grautönen an der Wand kann wohnlich und einladend wirken – wenn Möbel, Textilien und Dekoration entsprechend ausgewählt werden, dass eine stimmige Balance zwischen Kalt und Warm herrscht.

Kalte Graunuancen
  • Schiefergrau
  • Grüngrau
  • Taubengrau
  • Stahlgrau
  • Blaugrau
  • Silbergrau
kalte grautöne
Warme Grautöne
  • Steingrau
  • Mausgrau
  • Greige
  • Taupe
  • Graubraun
  • Platingrau

4. Weiße Wände im Wohnzimmer

Weiß als Wandfarbe ist eine sichere Wahl für alle, die sich unsicher sind. Weiß steht für Reinheit, Ruhe und Klarheit und ist der perfekte Hintergrund, wenn deine Einrichtung farbtechnisch etwas extravaganter ist. Auch wenn du minimalistisch eingerichtet bist, sind weiße Wände fast schon ein Muss.

Aber: Weiß ist nicht uneingeschränkt für jedes Wohnzimmer als Wandfarbe empfehlenswert. Geht dein Raum nach Norden, ist das einfallende Licht eher kühl, was reinweiße Wände eher gräulich wirken lässt. Die Folge: Ein Wohnzimmer, das irgendwie trostlos und ungemütlich wirkt.

Tipp: Auch wenn die Raumausrichtung Wände in Reinweiß erlaubt, kann zu viel Weiß in deiner Einrichtung dazu führen, dass sich das Wohnzimmer steril und abweisend anfühlt. Die Lösung: Gebrochene Weißtöne, und super helles Cremeweiß anstatt von reinem Weiß als Wandfarbe wählen.

Lies hier mehr dazu, wie du dein Wohnzimmer hell gestalten kannst.

Weißtöne im Wohnzimmer

Weiß mag auf den ersten Blick simpel erscheinen, aber wenn es um die Wandfarben im Wohnzimmer geht, eröffnet die Welt der Weißnuancen eine faszinierende Palette. Die Wahl des richtigen Weißtons kann den gesamten Charakter des Raumes beeinflussen.

Bei der Auswahl des richtigen Weißtons für dein Wohnzimmer ist es wichtig, die natürliche Beleuchtung, die Raumgröße und den gewünschten Stil zu berücksichtigen. Experimentiere ruhig mit Farbproben, um sicherzustellen, dass der gewählte Weißton in deinem Raum die gewünschte Wirkung erzielt.

Reinweiß: zeitlos-elegant

Reinweiß ist eine zeitlose Wahl, die einen Raum mit Helligkeit und Frische füllt. Diese Nuance eignet sich besonders gut für kleinere Räume, da sie den Raum optisch vergrößert. In gut beleuchteten Wohnzimmern bringen reinweiße Wände die Architektur hervorragend zur Geltung und verleihen dem Raum einen klassischen, eleganten Charme.

Elfenbein: warm & gemütlich

Elfenbeinweiß schafft eine warme und gemütliche Atmosphäre. Ideal für Wohnzimmer, die eine einladende und entspannte Stimmung ausstrahlen sollen. Diese Nuance harmoniert gut mit natürlichen Holztönen und erzeugt eine behagliche Umgebung, perfekt für Familienzusammenkünfte und entspannte Abende.

Antikweiß: nostalgisch

Antikweiß bringt einen Hauch von Nostalgie und Vintage-Charme ins Wohnzimmer. Als Wandfarbe eignet sich diese Nuance besonders gut für Räume mit Retrostil oder Shabby Chic. Der leicht verwitterte Effekt verleiht dem Raum eine einzigartige Persönlichkeit und erzählt Geschichten vergangener Zeiten.

Eierschalenweiß: sanft & neutral

Eierschalenweiß ist eine subtile, neutrale Nuance, die sich perfekt für zeitgenössische Wohnzimmer eignet. Sie schafft eine harmonische Basis, die es ermöglicht, Farbakzente durch Möbel und Dekorationen zu setzen. Diese Nuance eignet sich besonders gut für Räume, die eine dezente Eleganz und Modernität ausstrahlen sollen.

5. Wohnzimmer-Wand in Schwarz

Schwarz als Wandfarbe ist definitiv gewagt, aber richtig eingesetzt, kann Schwarz dein Wohnzimmer im Nu transformieren. Schwarz ist die ideale Kontrastfarbe und wunderbar geeignet, um Wohnzimmern mehr optische Tiefe zu verleihen.

Schwarze Wandgestaltung im Wohnzimmer
Puderrosa Sofa vor schwarzer Wand. Wirkung: Elegant und dramatisch.

Dennoch solltest du mit schwarzen Wänden sehr vorsichtig sein, da sie einen Raum auch erdrücken können. Streichst du allerdings die richtigen Wände schwarz (es sollte maximal eine Akzentwand sein), wirkt der Raum gemütlicher – wie eine dunkle, kuschelige Höhle. Perfekt für wohnliches Wohnzimmerambiente.

Tipp: Damit du nicht im Düsteren sitzt, achte auf eine gut ausbalancierte Einrichtung und wähle vor allem große Teile (Sofa, Vorhänge, Sideboards, Teppiche) in Farben, die gut zu Schwarz passen und für eine wohnliche Atmosphäre sorgen. Das Gute an schwarzen Wänden: Sie lassen sich problemlos mit sämtlichen Farben und Materialien kombinieren.

6. Wohnzimmer-Wandfarbe Rosa

Überraschenderweise ist Rosa als Wandfarbe wie die Nichtfarben Grau, Schwarz und Weiß eine nahezu sichere Wahl fürs Wohnzimmer. Rosa versprüht innere Ruhe und Gelassenheit und eignet sich besonders gut für große Wandflächen. Je nach Nuance wirkt Rosa ganz unterschiedlich: Ein gedecktes Altrosa wirkt z.B. erwachsen und entspannend, während ein zartes Pastellrosa erfrischend und ein wenig mädchenhaft wirkt.

Tipp: Um die Wirkung von rosafarbenen Wohnzimmerwänden in die gewünschte Richtung zu lenken, kommt es auch gekonnte Kombinationen an. Schwarz bzw. Dunkelblau mit pastelligem Rosa wirkt direkt weniger verspielt, während Altrosa im Mix mit Weiß frische und luftiger wirkt.

7. Blaue Wohnzimmer-Wände

Blau als Wandfarbe ist eigentlich eher für Schlafzimmer prädestiniert, manche Nuancen der kalten Farbe eignen sich aber auch wunderbar fürs Wohnzimmer.

Der Vorteil von blauen Wänden im Wohnzimmer: Sie vermitteln Ruhe, Entspannung und Ausgeglichenheit und sind daher ideal für jeden Wohnraum zum Relaxen.

Blaue Wandgestaltung im Wohnzimmer
Dunkelblaue Akzentwand in hellem Wohnzimmer. Wirkung: Klassisch und eher kühl.

Wusstest du, dass Blau die gefühlte Raumtemperatur um bis zu 2 ° herabsetzt? Solltest du also schnell frieren, solltest du vielleicht lieber eine andere Wandfarbe fürs Wohnzimmer wählen.

Tipp: Die Wandfarbe Blau ist ideal für kleine Räume, da sie ein Gefühl von Weite und Offenheit vermittelt.

Blautöne fürs Wohnzimmer

Himmelblau

Himmelblaue Wände verleihen dem Wohnzimmer eine luftige und beruhigende Atmosphäre. Diese Farbe eignet sich besonders gut für kleinere Räume, da sie den Raum optisch öffnet und eine leichte, entspannte Stimmung schafft.

Smaragdblau

Ein kräftiges Smaragdblau bringt Tiefe und Eleganz ins Wohnzimmer. Diese Farbe eignet sich gut für große, gut beleuchtete Räume, da sie eine gewisse Dramatik und Raffinesse hinzufügt. Smaragdblau kann mit goldenen Akzenten oder dunklen Holzmöbeln kombiniert werden, um einen luxuriösen Look zu erzeugen.

Dunkelblau

Dunkelblaue Wände verleihen dem Wohnzimmer eine zeitlose Eleganz und wirken gleichzeitig modern und stilvoll. Diese Farbe eignet sich besonders gut für Akzentwände oder als Hintergrund für kunstvolle Wandbilder.

Pastellblau

Pastellblau ist ideal, um dem Wohnzimmer eine zarte und romantische Note zu verleihen. Als Wandfarbe eignet es sich besonders für gemütliche Leseecken oder als Hintergrund für Vintage-Möbel. Pastellblau lässt sich gut mit anderen Pastellfarben kombinieren und schafft eine verspielte, charmante Atmosphäre.

Kombinationsmöglichkeiten für blaue Wände 

  • Weiß: Für einen klassischen Wohnzimmerlook kannst du Blau mit sämtlichen Weißnuancen von Cremeweiß bis zu Alabaster kombinieren. Dieser Mix verbreitet Frische und maritimes Flair. Um den Kontrast zu minimieren, wähle cremigere Weißtöne, die ins Beige gehen.
  • Grau: Je nach Graunuance wirkt diese Farbkombi frisch und belebend (Blau + kühles Grau) oder behaglich und elegant (Blau + warmes Grau).
  • Gelb: Als Komplementärfarbe passt Gelb zu blauen Wänden, ist jedoch nichts für Farbanfänger. Bei dieser Kombi kommt es auf fein ausgewählte Nuancen an. Tipp: Wähle statt knalligem Gelb lieber gedecktes Senfgelb oder Curry, um den Kontrast etwas abzumildern (gleiches gilt für Orange: auch hier eher gedämpfte, abgedunkelte Töne wählen)
  • Rosa: Rosa eignet sich hervorragend, um blauen Wohnzimmerwänden etwas Leichtigkeit und Wärme einzuhauchen.
  • Gold: Wirkt in Kombination mit Wänden in dunklem Blau geradezu royal und verleiht deinem Wohnzimmer eine luxuriöse Note.
  • Rot: Blau und Rot zusammen wirken sehr kontrastreich und dynamisch. Um die Wirkung abzumildern, kannst du dunkle Rotnuancen zu blauen Wänden kombinieren – das wirkt ruhiger und schafft Behaglichkeit.
  • Grün: Die tiefe Farbwelt von Blau und Grün sorgt für höhlenartige Gemütlichkeit und wohnliches Dschungel Flair in deinem Wohnzimmer. Tipp: Bleib hier eher bei den dunklen Nuancen.
  • Braun und Beige: Blaue Wände mit erdigen Braun- und Beigetönen wirken zeitlos und sehr elegant.

8. Wohnzimmer-Wandfarbe Braun

Braune Wände wirken warm und erdend und fördern den wohnlichen Charakter des Wohnzimmer. Brauntöne erinnern uns an die Natur und haben daher eine große beruhigende Wirkung und lösen Gefühle von Sicherheit und Wohlbefinden aus.

Braune Wandgestaltung im Wohnzimmer
Wohnzimmer in Naturfarben mit brauner Wand. Wirkung: Natürlich und beruhigend.

Wandfarbe Braun richtig kombinieren

  • Schwarz: Die Wandfarbe Braun mit Akzenten in Schwarz verleiht dem Wohnzimmer mehr Dynamik. Falls dir die Kombi zu dunkel ist: Kombiniere Weiß und Cremeweiß – das verleiht dem Raum mehr Leichtigkeit und setzt sanfte Kontraste.
  • Grau: Braun und Grau kommen in der Natur oft zusammen vor und harmonieren daher ganz natürlich miteinander. Kombinierst du die richtigen Nuancen, wirkt der Mix überaus elegant. Tipp: Beachte jedoch die Lichtfarbe: Braun kann auch gräulich und kühl wirken, weswegen du Grau lieber nur für warme Brauntöne als Partner wählen solltest.
  • Grün: Auch die Kombi Braun-Grün ist in der Natur weit verbreitet und funktioniert daher auch im Wohnzimmer gut.

9. Grün als Wandfarbe im Wohnzimmer

Grüne Wohnzimmerwände stehen für Leben und bringen ein Stückchen Natur nach drinnen. Grün hat eine unglaublich erholsame und vitalisierende Wirkung und wirkt sehr angenehm auf die Augen. Wer Grün als Wandfarbe wählt, der verleiht dem Raum Stabilität und Sicherheit, was wir unterbewusst auch wahrnehmen werden. Demzufolge ist Grün eine hervorragende Wahl, um Wänden im Wohnzimmer Farbe zu verleihen.

Grüne Wandgestaltung im Wohnzimmer
Wohnzimmerwand in Salbeigrün. Wirkung: Naturnah und frisch.

Grüntöne fürs Wohnzimmer

Mintgrün

Ein helles Mintgrün schafft eine luftige und beruhigende Atmosphäre im Wohnzimmer. Es eignet sich besonders gut für kleinere Räume, da es den Raum optisch vergrößert und eine sanfte Frische verbreitet. Diese Nuance ist ideal für Entspannungsbereiche oder Leseecken.

Dunkelgrün

Intensives Dunkelgrün verleiht dem Wohnzimmer eine luxuriöse und elegante Note. Dieser kräftige Grünton kann gut als Akzentwand oder in Kombination mit neutralen Farbtönen eingesetzt werden.

Olivgrün

Olivgrün bringt eine warme und gemütliche Atmosphäre ins Wohnzimmer. Diese Erdfarbe harmoniert gut mit natürlichen Materialien wie Holz und passt hervorragend zu einem rustikalen oder skandinavischen Einrichtungsstil. Olivgrüne Wände eignen sich besonders gut für naturnahe Wohnzimmer, da sie eine Verbindung zur Natur herstellen.

Lindgrün

Lindgrün verleiht dem Wohnzimmer mit seiner Mischung aus Gelb und Grün eine subtile Eleganz. Der Grünton wirkt nicht nur beruhigend, sondern vermittelt auch ein Gefühl von Leichtigkeit und Frische. Diese Wandfarbe eignet sich besonders gut für helle Räume, da Lindgrün im Sonnenlicht seine volle Wirkung entfaltet.

Salbeigrün

Ein gedämpftes Salbeigrün strahlt Ruhe und Geborgenheit aus. Diese Farbe eignet sich gut für größere Wohnzimmer, da sie eine ausgewogene und entspannte Atmosphäre schafft.

Farbkombinationen mit der Wandfarbe Grün

  • Creme und Beige: Dunkle Grüntöne harmonieren wunderbar mit Cremeweiß, Sand und Beigetönen und schaffen ein natürliches Ambiente (man denke nur an helle Blüten an grünen Stängeln).
  • Grau: Nahezu unendliche Kombinationsmöglichkeiten bieten sich bei Grün + Grau, die alle ganz unterschiedliche Effekte haben können. So wirkt kühles Grau mit kräftigem Grün z.B. edel und souverän, während abgetöntes Grün mit Mittelgrau warm und behaglich wirkt.
  • Blau: Willst du mehr Farbe im Wohnzimmer kannst du einen gemütlichen Dschungellook in tiefen, satten Grün- und Blautönen kreieren.
  • Rosa: Dunkles Grün harmoniert wunderbar mit sämtlichen Rosatönen. Je nachdem, welche Wirkung du erzielen willst, kannst du zartes Pastellrosa kombinieren (für mehr Leichtigkeit) oder kräftiges Altrosé (für ein warmes Ambiente).
  • Braun: Zu grünen Wohnzimmerwänden passen Holzmöbel ganz wunderbar und schaffen eine naturnahe Optik. Tipp: Kombiniere dunkle Holzarten wie Walnuss mit abgetönten Grüntönen für einen eleganten Look. Auch Lederpolster in Braun oder warmem Cognac passen wunderbar zu grünen Wänden.
  • Ton in Ton: Bist du mit viel Holz eingerichtet, kannst du grüne Wände wunderbar mit anderen Grüntönen ergänzen und so eine urgemütliche, natürliche Wohnzimmerhöhle schaffen.

10. Gelbe Wand im Wohnzimmer

Gelb als Wandfarbe wirkt sonnig, positiv und vermittelt im Nu gute Laune. Zudem wirken gelbe Wände (gesprächs-) anregend und belebend und sind besonders gut für dunkle Wohnzimmer sowie Räume nach Norden geeignet. Zudem erscheinen kleine, enge Räume optisch größer, wenn man sie gelb streicht.

Farbpartner für gelbe Wände

Weiß: Eine Farbkombination, die für sommerliche Gefühle sorgt. Willst du eine fröhliche, leichte Optik, kombiniere Pastellgelb mit Weiß; für eine moderne, geerdete Optik wählst du Curry und Sand.

Grau: Besonders dunkle Grautöne bringen die Wandfarbe Gelb zum Strahlen. Du kannst aber im Grunde alle Nuancen miteinander kombinieren, sie passen alle.

Blau: Gelb mit Türkis bzw. Wasserblau hat einen erfrischenden Effekt, kann aber aufgrund des hohen Kontrasts schnell unruhig wirken. Für mehr Ruhe, wähle als Wandfarbe ein gedecktes Curry oder Honig mit Dunkelblau, wodurch das Wohnzimmer dramatisch wirkt.

Rot: Gelb harmoniert wunderbar mit sämtlichen Rottönen von Koralle über Violett zu Rosa und schafft ausdrucksstarke Kontraste, die deinem Wohnzimmer Warme und Behaglichkeit verleihen.

11. Orange als Wandfarbe fürs Wohnzimmer

Orange stimmt optimistisch und ist wie Gelb ein absoluter Stimmungsaufheller. Wie alle Rottöne ist Orange als Wandfarbe hervorragend für dunkle Wohnzimmer sowie Räume nach Norden geeignet, da das einfallende kalte Licht warm zurückgeworfen wird.

Orangene Wandgestaltung im Wohnzimmer
Modernes Sofa vor Wand in Orange. Wirkung: Freundlich und erfrischend.

Farbkombinationen mit Orange im Wohnzimmer

  • Schwarz, Grau und Weiß: Die Nichtfarben stellen die perfekte Bühne für alle Nuancen von Orange dar und bringen es zum Leuchten.
  • Pfirsich, Pudertöne und Rot: Eine Farbkombination, die früher verpönt war, heute aber super modern und spritzig wirkt. Willst du deinem Wohnzimmer warme Akzente verleihen und scheust dich nicht vor Farben, ist das deine Wahl.
  • Blau: In Kombination mit Blau wählst du eher dunkle Nuancen wie Rost oder Terrakotta als Wandfarbe – die schaffen ein wohliges Ambiente voller Wärme.

Schwierige Wandfarben für Wohnzimmer

Mit den folgenden Wandfarben solltest du lieber vorsichtig umgehen und sie besser nur sehr reduziert für kleine Wandabschnitte einsetzen. Warum? Das Wohnzimmer ist ein Ort der Entspannung. Hier ziehen wir uns zurück, um zu relaxen, hier machen wir es uns gemütlich. Hier wollen wir eine heimelige, wohnliche Atmosphäre schaffen, die einladend und warm ist.

Die folgenden Farbtöne können falsch kombiniert sowie wenn sie übermäßig vorkommen, ein harmonisches Raumgefühl stören:

  • Rot
  • Lila
  • Türkis

12. Wohnzimmer-Wand Rot streichen

Die Wandfarbe Rot weckt Assoziationen mit Leidenschaft, Energie, Hitze, aber auch Stress und ist aufgrund seiner anregenden Wirkung eher bedingt fürs Wohnzimmer geeignet (kräftige Nuancen besser für Küche und Esszimmer wählen).

Für Wohnzimmer nach Norden eignen sich dennoch dunklere, gedämpfte Rottöne (wie Burgunder) gut, da sie das Licht warm reflektieren, wodurch der Raum gemütlicher wirkt.

Rote Wandgestaltung im Wohnzimmer
Rote Wohnzimmerwand mit goldenen Akzenten. Wirkung: Extravagant und warm.

Was passt zu roten Wänden im Wohnzimmer?

  • Creme und Grau: Sorgen in Kombination mit Rot für eine eleganten, zeitlose Optik.
  • Dunkelgrün und Dunkelblau: Tiefe Rottöne harmonieren wunderbar mit dunklem Grün und Blau und schaffen einen eleganten Farbkontrast im Wohnzimmer.
  • Grau: Wirkt in Kombination mit Rot nüchtern, zurückhaltend und lässt sich wunderbar mit Naturholz und Weiß- bzw. Cremetönen ergänzen.

13. Wände im Wohnzimmer Lila streichen

Lila vereint die Stabilität und Ruhe von Blau und die Energie von Rot. Gerade dunklere Lilanuancen wirken als Wandfarbe nahezu mondän und verleihen deinem Wohnzimmer etwas Mysteriöses.

Wände in Lila wollen jedoch richtig kombiniert werden, sonst kann der Raum schnell überladen und altbacken wirken.

Wohnzimmerwand violett gestalten
Lindgrünes Sofa vor violetter Wand. Wirkung: Vibrierend und dynamisch.

Wandfarbe Lila richtig kombinieren

  • Sand- und Creme: Auch helles Nude in Kombination mit Lila erzeugt weiche Kontraste und sorgt für mehr Helligkeit und Leichtigkeit im Wohnzimmer.
  • Grau: Warme Grautöne, Anthrazit und auch Schwarz sind gute Partner für lila Wohnzimmerwände und verstärken den exklusiven Charakter der extravaganten Wandfarbe.
  • Pink, Orange, Rot: Bist du ein Freund starker Kontraste, kannst du lila Wohnzimmerwände mit leuchtenden Farben kombinieren, die im Farbkreis an Lila grenzen. Damit das Ganze nicht im kunterbunten Farbenchaos endet, setze knallige Farben lieber nur als Akzente ein.

Tipp #1: Achte auf den Unterton deiner Wandfarbe. Warme Violetttöne solltest du mit Nuancen mit mehr Rotanteil kombinieren, kaltes Violett mit Farbtönen mit mehr Blauanteil.

Tipp #2: Hast du Holzböden, eignet sich nur dunkles oder rotstichiges Holz für die Kombination mit lila Wänden. Für gelbstichige Böden wählst du lieber eine andere Wandfarbe.

14. Wandfarbe Türkis fürs Wohnzimmer

Türkis wirkt beruhigend und steigert Kreativität und Sensitivität. Die Mischung aus Blau und Grün wird als kühlste Farbe empfunden und sollte daher nur als Akzent ins Wohnzimmer integriert werden.

Tipp: Dunkle Türkistöne (die durch einen Schuss schwarze Abtönfarbe entstehen) wirken weniger kühl und eignen sich am ehesten als Wandfarbe fürs Wohnzimmer.

Türkise Wände richtig kombinieren

  • Blau und Grün: Tiefe Nuancen erinnern an die Unterwasserwelt und schaffen eine gemütliche Wohnhöhle.
  • Rosa: Warmes Rosa (hier lieber gedeckte, dunklere Nuancen wie ein tiefes Altrosé wählen) sorgen für Leichtigkeit und verleihen dem Wohnzimmer eine warme Note.
  • Grau bis Schwarz: Die Nichtfarben sollten in Kombination mit der Wandfarbe Türkis besser nur als Akzent eingesetzt werden und lassen den Raum edel und mysteriös wirken.
  • Weiß: Sorgt in Kombination mit Türkis für Frische, kann aber schnell auch kühl und steril wirken.

15. Wandfarben für kleine Wohnzimmer

Ein kleines Wohnzimmer sollten vor allem helle Wände haben. Helle Nuancen von Weiß, Creme, Grau sowie Pastellfarben reflektieren das einfallende Licht und hellen den Raum somit auf. Die Folge: Ein luftiges und großzügiges Raumgefühl.

Farbige Akzentwand in kleinen Wohnzimmern

Willst du eine Akzentwand in einer anderen Nuance streichen, ist es in kleinen Wohnzimmern empfehlenswert, innerhalb eines Farbspektrums zu bleiben. Gestalte deine Akzentwand also in einem Ton, der einen sanften Kontrast zu der Farbe der anderen Wände bildet. So entstehen keine harten Kontraste und der kleine Raum wirkt insgesamt harmonischer und dennoch dynamisch.

Ist dein Wohnzimmer klein und schmal? Dann empfiehlt es sich dagegen, eine stärker kontrastierende Akzentwand zu streichen. Und zwar bietet sich hierfür die schmale Stirnseite des Wohnzimmers an. Wähle hier gerne dunklere Nuancen, die einen stärkeren Kontrast zu den hellen Wänden bilden. Auf diese Weise verliert der Raum seinen Schlauchcharakter und wirkt nicht mehr so tief.

Willst du mehr Tipps für kleine Räume, entdecke hier alle Empfehlungen, mit denen kleine Räume größer wirken

16. Moderne Wandfarben im Wohnzimmer

Moderne Wohnzimmer zeichnen sich oft durch klare Linien, minimalistisches Design und innovative Farbkombinationen aus. Die Auswahl der richtigen Wandfarbe spielt eine entscheidende Rolle, wenn du ein modernes und zeitloses Ambiente schaffen willst.

1. Zeitloses Weiß: Weiß ist eine zeitlose Wandfarbe, die in modernen Wohnzimmern nie aus der Mode kommen wird. Es vermittelt ein Gefühl von Reinheit und Helligkeit und bietet die perfekte Leinwand für die Integration von Farbtupfern durch Möbel und Dekorationselemente. Weiß als Wohnzimmer Wandfarbe ist immer eine sichere Wahl und wirkt modern und zeitlos-klassisch.

2. Grau in allen Schattierungen: Grau ist seit einigen Jahren eine beliebte Wahl in der modernen Innenarchitektur und in hellen Nuancen eine dezente Alternative zu Weißtönen. Von sanftem Hellgrau bis zu tiefem Anthrazit schafft Grau als Wandfarbe neutrale Basis, die sich leicht mit anderen Farbtönen kombinieren lässt. Ein Wohnzimmer in verschiedenen Grauschattierungen strahlt Eleganz und Raffinesse aus.

3. Trendiges Blaugrün: Petrol bzw. Teal verleiht dem Wohnzimmer eine erfrischende und beruhigende Atmosphäre. Diese Farbe harmoniert gut mit neutralen Möbeln in Creme und Grau und metallischen Akzenten und schafft ein modernes Ambiente mit einem Hauch von Luxus.

4. Warmes Terrakotta: Terrakotta-Farbtöne liegen im Trend und verleihen dem Wohnzimmer eine warme und einladende Ausstrahlung. Diese erdigen Farben passen gut zu natürlichen Materialien wie Holz und Rattan und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Kombinieren kannst du Terrakotten mit sämtlichen Erdtönen sowie zurückhaltendem Beige und Creme.

5. Edles Dunkelgrün: Dunkelgrün ist eine elegante und raffinierte Wahl für moderne Wohnzimmer. Es verleiht dem Raum Tiefe und schafft eine Verbindung zur Natur. Kombinieren Sie dunkelgrüne Wände mit goldenen oder messingfarbenen Akzenten, um einen Hauch von Luxus zu integrieren.

Bedenke bei kühlen Farben: Petrol und Dunkelgrün sind kalte Farbe und müssen farblich unbedingt richtig kombiniert werden, damit das Wohnzimmer insgesamt nicht zu kühl und ungemütlich wirkt. Kombiniere Petrol und Dunkelgrün daher mit warmen Farbakzenten und Metallen wie Kupfer und Gold.

Fazit: Wohnzimmer-Wandfarben 

Die Auswahl der Wandfarbe für das Wohnzimmer beeinflusst maßgeblich die Atmosphäre und das Wohlbefinden. Vor der Entscheidung für einen Farbton sollte man sich daher über das gewünschte Raumgefühl im Klaren sein (freundlich, offen, gemütlich, warm, neutral, elegant, exklusiv).

  • Bei der Suche nach Farbkombinationen bieten der Farbkreis und Komplementärfarben gute Orientierung.
  • Grau als Wandfarbe ist vielseitig, zeitlos und ermöglicht nahezu unendliche Kombinationsmöglichkeiten.
  • Weiße Wohnzimmerwände wirken rein, ruhig und klar, sind jedoch abhängig von der Raumausrichtung und sollten durch gebrochene Weißtöne aufgelockert werden.
  • Schwarz als Akzentwand verleiht dem Wohnzimmer Gemütlichkeit, erfordert jedoch eine gut abgestimmte Einrichtung.
  • Rosa strahlt Ruhe und Gelassenheit aus und gilt neben Weiß, Schwarz und Grau als sichere Wandfarbenwahl.
  • Blaue Wände vermitteln Ruhe und eignen sich gut für kleine Wohnzimmer.
  • Wohnzimmerwände in Braun schaffen Wärme und Erdung, harmonieren gut mit Schwarz, Grau, Grün und Beige.
  • Grüne Wände bringen Leben ins Wohnzimmer und bieten zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten, besonders mit Creme, Beige, Grau und Blau.
  • Gelb als Wandfarbe verbreitet gute Laune und eignet sich besonders für dunkle Wohnzimmer; Kombinationen mit Weiß, Grau, Blau und Rot sind empfehlenswert.
  • Rote Wände wecken Leidenschaft und Energie; passende Kombinationen mit Creme, Grau, Grün und Dunkelblau schaffen verschiedene Stimmungen.
  • Lila als Wandfarbe im Wohnzimmer wirkt mondän; Kombinationen mit Sand, Creme, Grau, Pink, Orange und Rot erfordern eine sorgfältige Abstimmung.
  • Orange sorgt für Optimismus; ideale Kombinationen mit Schwarz, Grau, Weiß, Pfirsich, Pudertönen, Rot und Blau schaffen moderne und spritzige Effekte.
  • Türkis beruhigt und steigert Kreativität; dunkle Türkistöne eignen sich als Akzent, harmonieren mit Blau, Grün, Rosa und Schwarz. Achtung: Türkis ist die kälteste Farbe überhaupt und wird lieber nur als Akzent im Wohnzimmer verwendet.


Schau dir mein Video auf Youtube zu den besten Wandfarben im Wohnzimmer an, wenn du mehr erfahren willst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Artikel

stühle in skandinavischem Design

Skandinavischer Einrichtungsstil

Der skandinavische Wohnstil ist überaus beliebt. Der Grund: Er vereint Schlichtheit, Natürlichkeit und Gemütlichkeit auf einzigartige Weise.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner