Küche verschönern und aufpeppen

Besonders Küchen in Mietwohnungen können mit einfachen Mitteln schnell verschönert werden und in Räume verwandelt werden, die nicht länger langweilig und trist wirken.
Inhaltsverzeichnis

Man kennt es: Gerade in Mietwohnungen übernimmt man oft die Küche der Vormieter und ist irgendwie unzufrieden. Entweder ist die Küche schon in die Jahre gekommen oder sie entspricht vom Stil einfach nicht unserem individuellen Geschmack. 

Die gute Nachricht: Damit musst du dich nicht arrangieren, denn jede noch so alte oder grausige Küche lässt sich mit ein paar Tricks in einen modern-schicken Kochtempel mit Wow-Effekt verwandeln. 

Küche verschönern: Überblick

Küchenfronten erneuernFronten lackieren, folieren oder tapezieren
Arbeitsplatte austauschenModerne Optiken in Marmor, Holz oder Granit
Küchenteile erneuernNeue Dunstabzugshaube, Armaturen oder Spüle
Neue KüchenrückwandFliesenaufkleber, Fliesenfarbe, neue Fliesen oder Wandpaneele
Neue GriffeGriffe in Schwarz oder Messing
BeleuchtungGroße, interessante Leuchten als Hingucker
WandgestaltungKüche streichen oder Tapete an die Wand bringen
Großformatige Wandbilder oder Bildergalerie
TextilienVorhänge nutzen, um die Küche aufzupeppen
Küchenboden mit Teppichen und Läufern verschönern
StauraumGeschlossener Stauraum sorgt für optische Ruhe
Elektrogeräte erneuernNeue Geräte wie Kühlschrank, Toaster und Kaffeemaschine in ähnlichen Farben
GrünPflanzen und Kräuter auf unterschiedlichen Höhen

1. Küchenfronten verschönern

Die Fronten der Küchenschränke nehmen die größte Fläche im Raum ein und beeinflussen somit das Raumgefühl entscheidend. Sind sie alt und unansehnlich, kann kein positives Ambiente entstehen. 

Dabei hast du 3 Möglichkeiten, alte Küchenfronten zu verschönern:

  1. Fronten neu lackieren
  2. Fronten mit Folie bekleben 
  3. Fronten tapezieren
Küche mit neuen Fronten aufpeppen
Schnell und effizient: Neue Fronten für Küchenschränke

Fronten abschleifen und neu lackieren

Wenn deine Küchenfronten aus Holz sind, kannst du sie abschleifen und neu lackieren. Das ist eine kostengünstige Möglichkeit, um deiner Küche einen frischen Look zu verleihen. 

Zwar ist dies die aufwändigste Methode, aber bei Echtholzfronten lohnt sich der Aufwand.

Tipp: Verwende eine Grundierung, bevor du den Endanstrich aufträgst, um ein gleichmäßiges und haltbares Ergebnis zu erzielen.

Mit abwischbarer Folie bekleben

Eine schnelle und einfache Methode ist das Bekleben der Küchenfronten mit abwischbarer Folie. Diese gibt es in zahlreichen Designs, Farben und Mustern. Die Folien sind leicht zu reinigen und können jederzeit ausgetauscht werden, wenn du eine Veränderung möchtest.

Diese Methode eignet sich gut für Kochenfronten aus MDF. 

Anrauen und tapezieren

Auch Tapeten können deine Küchenfronten verschönern. Hierbei solltest du die Fronten zunächst anrauen, um eine bessere Haftung zu gewährleisten. Wähle eine abwaschbare Tapete, die speziell für Küchen geeignet ist, und mach deine Küchenzeile zum absoluten Hingucker.

2. Küche mit neuer Arbeitsplatte aufpeppen

Eine neue Arbeitsplatte kann das Erscheinungsbild deiner Küche erheblich verändern. Ob Holz, Granit, Marmor oder Laminat – die Auswahl an Materialien ist groß. Achte darauf, dass die neue Arbeitsplatte nicht nur schön aussieht, sondern auch pflegeleicht und widerstandsfähig ist.

3. Armaturen, Spüle und Dunstabzugshaube austauschen

Verschöner deine Küche, indem du Teile von ihr austauschst: Moderne Armaturen, eine neue Spüle und eine stylische Dunstabzugshaube können der Küche ein zeitgemäßes Flair verleihen. Aktuelle Trends setzen auf Armaturen und Spülen in Messing oder Schwarz. Diese Materialien wirken besonders edel und sind ein echter Hingucker. 

Neue Küchenarmaturen in Messing
Küchen-Wasserhahn in Messing

Zudem eignen sich sowohl Messing als auch Schwarz hervorragend, um Akzente in der Küche zu setzen. Schwarz setzt dabei für maximale Kontraste, während Messing der Küche eine luxuriöse Note verleiht.

4. Küche verschönern mit neuer Küchenrückwand

Eine relativ einfache Methode, deine (alte) Küche zu verschönern: die Küchenrückwand neu gestalten. In Mietwohnungen bildet meistens ein mehr oder weniger ansehnlicher Fliesenspiegel die Rückwand – was oft nicht mehr zeitgemäß ist, da es sich meist um weiße Wandfliesen handelt, mit denen die Küche eher langweilig und nichtssagend wirkt.

Um die Küchenrückwand zu verschönern, hast du nun 4 Möglichkeiten:

  1. Fliesenspiegel mit Aufklebern verschönern
  2. Fliesenspiegel überstreichen
  3. Wandfliesen austauschen
  4. Küchenpaneele anbringen
Küche mit Rückwand verschönern
Küche mit neuen Fliesen oder Wandpaneelen aufpeppen

Küchenrückwand mit Fliesenaufklebern aufpeppen

Eine kostengünstige und schnelle Option, mit der du deine Küche im Handumdrehen aufpeppen kannst: Mit Fliesenaufklebern kannst du alte Fliesen schnell und einfach aufwerten bzw. deiner Küche eine farbige Note oder – mit Muster-Aufklebern – mehr visuelle Varianz verleihen. Sie sind in verschiedenen Designs erhältlich und lassen sich kinderleicht anbringen und reinigen. 

Fliesenspiegel überstreichen

Spezielfarben für Fliesen bieten eine weitere Möglichkeit, den Küchen-Fliesenspiegel zu verschönern. Sie sind wasserfest und in vielen Farben erhältlich. Achte darauf, die Fliesen gründlich zu reinigen und eine Grundierung zu verwenden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Fliesenfarbe eignet sich hervorragend, wenn du deiner Küche mehr Farbe verleihen willst.

Neue Wandfliesen verlegen oder Küchenpaneele anbringen

Wer es etwas aufwendiger mag, kann neue Wandfliesen verlegen oder fertige Küchenpaneele anbringen. Paneele sind eine super Alternative zu Fliesen: Sie sind in vielen Designs erhältlich, lassen sich einfach anbringen und sind pflegeleicht. 

Entscheidest du dich für Wandpaneele für die Küchenrückwand, hast du beispielsweise die Wahl zwischen eleganten Marmor-, natürlichen Holz- oder edlen Steinoptiken.

5. Küche mit neuen Griffen aufpeppen

Mit neuen Griffen kannst du den Stil deiner Küche schnell und kostengünstig verändern. Ob modern, vintage oder klassisch – die Auswahl ist riesig. Achte darauf, dass die neuen Griffe zu den restlichen Küchenmöbeln passen.

Wähle Griffe in Schwarz, um kontrastreiche Akzente in der Küche zu setzen. Während schwarze Griffe modern wirken, verleihen messingfarbene Griffe der Küche dagegen einen Hauch Glamour.

Tipp: Achte auf die richtigen Proportionen und wähle Griffe in Größen, die zu den Maßen der Schränke und Schubladen passen. Entscheide dich im Zweifelsfall für etwas größere Griffe, wenn du dir nicht sicher bist. 

6. Küche mit interessanten Leuchten verschönern

Die richtige Beleuchtung kann das Ambiente einer Küche entscheidend beeinflussen. Hänge visuell auffällige Pendelleuchten über den Esstisch, die Arbeitsfläche oder die Küchentheke, um Akzente zu setzen. 

Pendelleuchte über Küchentresen
Simpel: neue Leuchten verschönern den Küchentresen

Tipp: Greife mit den Leuchten die Farben von Armaturen oder Griffen auf, um ein verbindendes Element zu schaffen, das sich als roter Faden durch den gesamten Raum zieht. 

Sei dabei mutig und wähle ruhig Lampenmodelle in extravaganter Form oder auffälliger Größe. Denn eine Beleuchtung, die ins Auge springt, wertet die Küche im Nu auf und hat direkten Einfluss das Raumgefühl.

Praktische LED-Stripes unter den Oberschränken sorgen zudem für eine angenehme Arbeitsbeleuchtung.

7. Küche mit neuer Wandfarbe aufpeppen

Ein frischer Anstrich kann Wunder wirken. Wähle helle Farben, um die Küche größer und heller wirken zu lassen, oder gestalte eine dunkle Akzentwand, um der Küche mehr optische Tiefe zu verleihen.

Tipp: Eine Akzentwand in dunkler Farbe eignet sich außerdem hervorragend, um große Küchen zu strukturieren oder ungünstig geschnittene Räume (wie Schlauchküchen) optisch breiter wirken zu lassen.

Entdecke hier alles Wissenswerte zum Thema Wirkung von Wandfarben.

Küche mit Wandfarbe verschönern
Neue farbige Wände, neue Optik für die Küche

8. Küche mit Vorhängen schöner machen

Vorhänge in der Küche sind unpraktisch? Wieso eigentlich? In den meisten Küchen gibt es maximal Plissees vor den Fenster, was aber eher eine funktionale Optik verspricht. 

Um die Küche wohnlicher und gemütlicher zu machen, kannst du Vorhänge anbringen.

Vorhänge machen die Küche gemütlicher und bieten gleichzeitig Sichtschutz. Achte darauf, dass sie aus einem pflegeleichten und waschbaren Material bestehen und wähle unbedingt bodentiefe Vorhänge, wenn möglich.

9. Stauraum schaffen und Küche organisieren

Ordnung ist das A und O in der Küche. Schaffe zusätzlichen Stauraum mit Wandboards, Regalen oder Schubladeneinsätzen. Organisiere Schubladen und Schränke mit speziellen Einsätzen, um den Platz optimal zu nutzen.

Versuche dabei möglichst viele Dinge von der Arbeitsplatte zu verbannen und aus dem Blickfeld zu schaffen. So wirkt die Küche deutlich ruhiger und aufgeräumter, sodass eine schöne Küchenrückwand oder tolle Armaturen besser zur Geltung kommen.

Tipp: Setze auf verdeckten Stauraum und kombiniere offene Regale mit schönen Boxen, Körben und anderen Behältnissen, in denen du sämtliche kleinere Küchenutensilien unterbringen kannst.

Küche organisieren
Auch unter der Spüle gibt es viel Platz, der sich organisieren lässt

10. Küche mit neuen Elektrogeräten aufpeppen

Moderne Elektrogeräte sind nicht nur energieeffizienter, sondern oft auch platzsparender und leistungsfähiger. Ein neuer Kühlschrank, Herd oder Geschirrspüler kann die Küche nicht nur funktional verbessern, sondern auch optisch aufwerten. 

Denke hierbei auch an Kleingeräte wie Toaster, Wasserkocher oder Kaffeemaschine. Farblich ähnliche Modelle schaffen mehr visuelle Ruhe und lassen die Küche stimmiger und wertiger erscheinen.

11. Pflanzen und Kräuter integrieren

Frisches Grün verschönert jeden Raum. Also platziere Pflanzen und Kräutertöpfe auf der Fensterbank oder hänge sie an die Wand. Auch Sukkulenten oder größere Zimmerpflanzen sind eine tolle Ergänzung.

Tipp: In kleinen Küchen kannst du zudem ein Wandregal anbringen oder Pflanzen in Hänge-Blumentöpfen aufhängen, um grüne Akzente in den Höhen zu integrieren, sodass kein wertvoller Platz auf Schränken oder dem Boden verloren geht.

12. Küche mit Wandbildern verschönern

Wandbilder oder Fotos verleihen der Küche eine persönliche Note. Wähle Motive, die zu deinem Stil passen und die Küche wohnlicher machen. 

Je nachdem, wie groß die Wand ist, die du lebhafter gestalten möchtest, kannst du eins oder mehrere große Wandbilder kombinieren oder eine Bildergalerie aus kleineren Bildern unterschiedlicher Größe und Formate erstellen.

Tipp: Willst du nur wenige Bilder aufhängen, wähle ruhig größere Formate – das lässt die Küche großzügiger erscheinen.

13. Küchenboden mit Teppich aufpeppen

Ist der Küchenboden nicht besonders ansehnlich, kann ein Teppich helfen, den Raum im Nu aufzuwerten. Auch bei schönen Böden hilft ein Teppichläufer, die Küche aufzuhübschen und wohnlicher zu machen. 

Wähle ein pflegeleichtes und rutschfestes Modell, das zu den restlichen Farben und dem Stil deiner Küche passt. 

Tipp: Outdoorteppiche sind meist super widerstandsfähig und pflegeleicht und damit hervorragend geeignet, um triste Küchen zu verschönern.

Küche verschönern: Fazit

Du siehst, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, alte oder unansehnliche Küchen mit relativ wenig Aufwand aufzuwerten. Dabei kannst du mal mehr, mal weniger Geld investieren, um mal kleinere, mal größere Veränderungen zu erzielen.

Küche mit wenig Geld aufpeppen

  • Küchenfronten erneuern
  • Neue Küchenrückwand
  • Schränke und Schubladen mit neuen Griffen aufpeppen
  • Küchenwände mit Wandfarbe oder Tapete farbig gestalten
  • Küchenfenster mit Vorhängen verschönern
  • Stauraum hinter geschlossenen Fronten schaffen
  • Mit Pflanzen und Kräutern grüne Akzente setzen
  • Wandbilder aufhängen, um Küchenwände lebhafter zu gestalten
  • Teppiche und Läufer integrieren, um die Küche wohnlicher zu machen

Küche verschönern mit größerem Budget

  • Armaturen, Dunstabzugshaube oder Spüle (im selben Material) erneuern
  • Arbeitsplatte austauschen
  • Neue Pendelleuchten, Deckenleuchten und Unterbauleuchten integrieren
  • Neue Elektrogeräte anschaffen für mehr optische Ruhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Artikel

Küche verschönern und aufpeppen

Besonders Küchen in Mietwohnungen können mit einfachen Mitteln schnell verschönert werden und in Räume verwandelt werden, die nicht länger langweilig und trist wirken.

stühle in skandinavischem Design

Skandinavischer Einrichtungsstil

Der skandinavische Wohnstil ist überaus beliebt. Der Grund: Er vereint Schlichtheit, Natürlichkeit und Gemütlichkeit auf einzigartige Weise.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner