kleines schlafzimmer einrichten

Kleine Räume größer wirken lassen: 12 Einrichtungsideen

Wie kleine Räume größer wirken gelingt mit optischen Täuschungen und cleveren Tricks, die ganz einfach umzusetzen sind.
Inhaltsverzeichnis

Kleine Räume können oft erdrückend wirken, aber mit geschickter Raumgestaltung und einigen cleveren Tricks kannst du selbst den kleinsten Raum größer wirken lassen. 

Hier kommen 12 Tipps, mit denen du kleine Räume optimal einrichten und das Beste aus einem begrenzten Raum herausholen kannst, indem du Möbel, Farben und Beleuchtung strategisch einsetzt.

1. Möbel in kleinen Räumen an den Wänden platzieren

Die Platzierung von Möbeln entlang der Wände ist ein bewährter Trick, um kleinen Räumen mehr Weite zu verleihen. Indem du Bett, Sofa, Regale, Schränke und andere Möbelstücke an die Wände stellst, schaffst du in der Mitte des Raumes mehr Freiraum. Dadurch wird der Blick durch den Raum weniger blockiert. Weil unser Auge mehr Freifläche wahrnimmt, wirkt der Raum geräumiger und offener.

Daumenregel: Je mehr vom Boden sichtbar ist, desto größer wirkt der kleine Raum.

Tipp: Kombiniere diese Technik mit schwebenden Regalen oder hängenden Sideboards, um den vertikalen Raum zu nutzen, wodurch Räume ebenfalls größer wirken.

kleines wohnzimmer einrichten
Platz optimal ausnutzen Quelle: Dekoria

2. Kleine Räume in hellen Farben einrichten und gestalten

Die Wahl der Farben für deine Raumgestaltung hat einen erheblichen Einfluss auf die optische Wahrnehmung des Raumes. Helle Farben wie Weiß, Pastellfarben oder sanfte Grautöne haben die Fähigkeit, Licht zu reflektieren und den Raum heller erscheinen zu lassen. Dadurch wird ein luftiges Gefühl erzeugt, das den Raum größer wirken lässt.

Tipp: Bleibe in einem Farbspektrum, wenn du deinen kleinen Raum einrichtest und die Wände farbig gestaltest. Wähle hierfür verschiedene Nuancen derselben Farbe, um Tiefe zu schaffen, wodurch der Raum größer wirkt.

3. Wände in kleinen Räumen richtig streichen

Beim Streichen der Wände in kleinen Räumen ist es wichtig, scharfe Kontraste zu vermeiden, da sie den Raum niedriger wirken lassen können. Optimalerweise sollten die Wände in einem Farbton gehalten werden, der harmonisch zur Einrichtung passt.

Um kleine Räume zu vergrößern, verwendest du am besten helle Farben. Die erzeugen ein offenes und einheitliches Erscheinungsbild. Farbverläufe oder dezente Muster können ebenfalls verwendet werden, um visuelles Interesse zu wecken, ohne den Raum zu überladen.

Tipp für kleine Räume mit niedriger Decke: Lass einen weißen Streifen zur Decke hin, wenn du die Wände farbig streichst. So rückt die Decke optisch weiter weg, wodurch der kleine Raum höher (und größer) wirkt.

Magst du Farben? Dann kannst du deine Decke hellblau streichen. Eine hellblaue Zimmerdecke vermittelt wie der Himmel ein Gefühl von Weite und Unendlichkeit.

kleine räume optisch vergrößern
Himmelblaue Wände: gute Idee für kleine Räume Quelle: Höffner

4. Kleine Räume optisch strecken

Die Illusion von Länge oder Breite kannst du durch den geschickten Einsatz von Linien oder Streifenmustern erzeugen. Ein gestreifter Teppich oder vertikale Streifen an den Wänden lenken das Auge und erzeugen die Illusion von mehr Raum. Kombiniere diese Technik mit einer durchdachten Platzierung von Möbeln, um den Effekt zu verstärken.

Wähle zudem Möbel, die eher schlank und hoch sind. Schmale Regale und Hochkommoden sind beispielsweise viel besser geeignet als breite und niedrige Sideboards oder Kommoden und vergrößern kleine Räume im Nu.

5. Vorhänge in kleinen Räumen richtig anbringen

Vorhänge können den Eindruck von Höhe und Großzügigkeit in einem kleinen Raum verstärken. Hänge die Vorhänge so nahe wie möglich an der Decke und lasse sie bis zum Boden reichen. Dies lenkt den Blick nach oben und erzeugt die Illusion von höheren Wänden.

Lasse die Vorhangstange außerdem links und rechts großzügig über das Fenster hinaus ragen. Der sanft fallende Stoff links und rechts vermittelt die Illusion von mehr Wandfläche, wodurch kleine Räume größer wirken.

Tipp: Wähle leichte Stoffe und dezente Muster, um den Raum optisch nicht zu beschweren.

6. Kleine Räume mit wenigen, großen Möbeln einrichten

Die Auswahl von Möbelstücken für kleine Räume erfordert strategisches Denken. Statt viele kleine Möbelstücke zu verwenden, entscheide dich für wenige, aber gut proportionierte und eher größere Stücke. Ein geräumiges Sofa oder ein großer Esstisch können den Raum offener und größer wirken lassen, da sie weniger visuelle Unruhe erzeugen.

Übrigens: Der Grundsatz “Weniger, aber dafür größer” gilt auch für die Dekoration in kleinen Räumen. Versuch dich also auch hier zu beschränken und wähle nur wenige Dekoteile, um gezielte Akzente zu setzen.

kleine räume optisch vergrößern
Der kleine Raum wirkt offen und luftig Quelle: Jotex

7. Kleine Räume mit smarten Multifunktionsmöbeln einrichten

Multifunktionsmöbel sind ideal für kleine Räume, da sie Platz sparen und mehrere Zwecke erfüllen. Richte deinen Raum mit einem Stauraum-Schlafsofa, einem ausziehbaren Esstisch oder einem Stauraum-Couchtisch ein und spare damit kostbaren Platz, wodurch der Raum größer wirkt.. Diese Möbelstücke ermöglichen es dir, den Raum flexibel zu nutzen, ohne Kompromisse bei Stil und Funktion einzugehen.

kleine räume optisch vergrößern
Smarte Stauraumbank von Höffner

8. Optisch leichte Möbel für kleine Räume

Wähle Möbel, die hell und leicht wirken: Weiße oder helle Holzmöbel und Möbel aus Acrylglas oder Rattan sind ideal für die Einrichtung kleiner Räume. Durch einen Couchtisch als (Acryl-) Glas ist zum Beispiel der gesamte Unter- bzw. Hintergrund sichtbar, wodurch der Eindruck von mehr Raum entsteht. Auch durch Rattan und anderes Geflecht scheint der Hintergrund teilweise durch, wodurch sich ein luftiges Raumgefühl einstellt und kleine Räume größer wirken.

Zudem lassen Möbel mit schlanken Beinen und einer filigranen Optik kleine Räume luftiger wirken. Wähle außerdem immer Möbel mit Beinen anstelle von bodentiefen Modellen: Der freie Blick auf den Boden unter den Möbeln fördert einen offenen Raumeindruck.

kleine räume optisch vergrößern
Ideal für kleine Räume: natürlich-luftige Möbel Quelle: Dekoria

9. Stauraum mit geschlossenen Flächen = A & O in kleinen Räumen

Ordnung ist in kleinen Räumen von entscheidender Bedeutung. Nutze geschlossene Schränke, Regale und Aufbewahrungslösungen, um Unordnung zu vermeiden. Geschlossene Stauräume verhindern visuelles Chaos und lassen den Raum aufgeräumter und großzügiger erscheinen.

Tipp: Hast du viele offene Regale oder Wandboards in deinem kleinen Raum, kombiniere sie mit schönen Boxen und Körben in ruhiger Optik. Darin verstaust du all deine Dinge, sodass das Auge möglichst wenig Kleinteiliges im Raum wahrnimmt.

10. Tapete in kleinen Räumen

Der Einsatz von Tapeten kann einem kleinen Raum Charakter verleihen. Wähle jedoch keine wilden, sondern dezente Muster oder Texturen, um visuelle Tiefe zu erzeugen, ohne den Raum zu überladen. Eine einzelne akzentuierte Wand oder ein subtil gemustertes Design kann das visuelle Interesse lenken und den kleinen Raum gleichzeitig größer wirken lassen.

11. Mit Spiegeln kleine Räume größer wirken lassen

Spiegel sind ein mächtiges Werkzeug, um Licht zu reflektieren und den Raum zu öffnen. Platziere einen großen Wandspiegel gegenüber von einem Fenster, um das einfallende Licht zu maximieren. Spiegel können auch strategisch platziert werden, um interessante Blickwinkel zu schaffen und die Illusion von Tiefe zu erzeugen.

Tipp: Platziere eine niedrige Konsole oder Kommode vor dem Spiegel, die du mit einer schönen Vase oder einer Tischleuchte dekorierst. So reflektiert der Spiegel nicht nur einfallendes Licht, sondern auch deine schöne Dekoration.

12. Mit der richtigen Beleuchtung kleine Räume optisch vergrößern

Die richtige Beleuchtung kann die Wahrnehmung eines Raumes stark beeinflussen. Kombiniere verschiedene Lichtquellen wie Deckenleuchten, Stehlampen und Wandleuchten, um eine gleichmäßige Ausleuchtung zu gewährleisten. Helle Beleuchtung hebt den Raum hervor und minimiert Schatten, was den Raum insgesamt geräumiger erscheinen lässt. Lass dennoch manche Bereich dunkel, um mehr optische Tiefe zu erzeugen, wodurch kleine Räume größer wirken.

Mit diesen Tipps kannst du selbst den kleinsten Raum in eine geräumige und einladende Umgebung verwandeln. Denke daran, dass die richtige Kombination von Möbeln, Farben, Beleuchtung und optischen Illusionen den Unterschied macht. Lass deiner Kreativität freien Lauf und experimentiere, um den perfekten Look für deinen kleinen Raum zu finden.

Fazit: Tipps zur optischen Vergrößerung kleiner Räume

Möbelplatzierung entlang der Wände

  • Schafft mehr Freiraum in der Mitte des Raumes.
  • Der kleine Raum wirkt geräumiger und größer.

Kleine Räumen in hellen Farben 

  • Weiß, Pastellfarben und sanfte Grautöne lassen den Raum heller erscheinen.
  • Ein Einheitliches Farbspektrum schafft ein luftiges Gefühl.
  • Vermeide scharfe Kontraste und wähle helle Farben.
  • Helle Farben, Farbverläufe und dezente Muster vergrößern den Raum.

Optische Streckung durch Linien und Muster

  • Streifenmuster oder gestreifter Teppich erzeugen die Illusion von Länge oder Breite.
  • Schlanke, hohe Möbel verstärken den Effekt.

Streckung kleiner Räume durch Vorhänge 

  • Vorhänge nahe der Decke anbringen und bis zum Boden reichen lassen.
  • Großzügiges Überhängen der Vorhangstange erzeugt die Illusion von mehr Wandfläche.

Wenige, große Möbelstücke

  • Große Möbelstücke schaffen offenes Raumgefühl.
  • Wenige (große)  Dekoelemente setzen gezielte Akzente.

Multifunktionsmöbel

  • Wähle platzsparende und funktionale Möbel für kleine Räume.
  • Stauraum-Schlafsofa, ausziehbarer Esstisch etc.

Optisch leichte Möbel für kleine Räume

  • Helle Holzmöbel, Acrylglas oder Rattan wirken luftig.
  • Schlanke und filigrane Möbel lassen den Raum luftiger erscheinen.

Stauraum mit geschlossenen Flächen

  • Ordnung ist entscheidend für die optische Weite im Raum.
  • Geschlossene Schränke und Boxen sorgen für ein ruhiges Ambiente.

Tapete mit dezenten Mustern

  • Schafft Charakter ohne den kleinen Raum zu überladen.
  • Akzentuierte Wand oder subtile Muster für visuelle Tiefe.

Spiegel für Licht und Weite

  • Gegenüber von Fenstern platziert, maximieren sie das Licht.
  • Strategisch platzierte Spiegel schaffen interessante Blickwinkel.

Optimale Beleuchtung

  • Verschiedene Lichtquellen garantieren eine gleichmäßige Ausleuchtung.
  • Helle Beleuchtung minimiert Schatten, dunkle Bereiche sorgen für optische Tiefe.

Mit einer kreativen Kombination dieser Tipps kannst du selbst den kleinsten Raum in eine geräumige und einladende Umgebung verwandeln. Experimentiere, um den perfekten Look für deinen kleinen Raum zu finden!

Schau dir mein Video an und finde noch mehr Inspirationen, mit denen kleine Räume größer wirken.

4 Responses

  1. Vielen für dieses spezifisches Thema. Wirklich spannend, wie die generelle Gestaltung die Wahrnehmung von kleinen Räumen verändern kann. Ich versuche momentan herauszufinden, welche Farben für unsere Wohnung am besten geeignet wären. Eventuell holen wir uns noch Unterstützung von einem Malerbetrieb.

  2. Bevor ich weitere Möbel kaufe, möchte ich mich um die Farbgestaltung des Schlafzimmers sowie der Küche kümmern. Ein paar Ideen habe ich bereits, jedoch bin ich mich mir noch unsicher. Ein Freund von mir ist Maler, der kann mir bestimmt ein paar Tipps geben.

  3. Auch eine kleine Wohnung kann man mit den richtigen Tipps und wenn man seine Einrichtung individuell anfertigen lässt, gut einrichten. Alternativ helfen die Tipps von dir auch sehr gut! Ich wusste auch gar nicht, dass Farben so einen Einfluss auf die Raumwahrnehmung haben.

  4. Die Tipps zur Innenraumgestaltung für kleine Räume sind äußerst hilfreich, besonders wenn man bedenkt, wie erdrückend enge Räume wirken können. Die Platzierung von Möbeln entlang der Wände und die Verwendung heller Farben schaffen eine luftige Atmosphäre, die den Raum größer erscheinen lässt. Zudem sind die Ratschläge zur Nutzung von Multifunktionsmöbeln und geschlossenen Stauräumen praktisch, um den begrenzten Platz optimal zu nutzen und gleichzeitig für Ordnung zu sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Artikel

Küche verschönern und aufpeppen

Besonders Küchen in Mietwohnungen können mit einfachen Mitteln schnell verschönert werden und in Räume verwandelt werden, die nicht länger langweilig und trist wirken.

stühle in skandinavischem Design

Skandinavischer Einrichtungsstil

Der skandinavische Wohnstil ist überaus beliebt. Der Grund: Er vereint Schlichtheit, Natürlichkeit und Gemütlichkeit auf einzigartige Weise.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner