Sideboard Deko

Sideboard-Deko: 9 Tipps & Inspirationen

Es gibt einen Ort in jeder Wohnung, der sich ideal eignet, um effektvoll dekoriert zu werden: das Sideboard. In Wohnzimmer, Schlafzimmer oder Esszimmer hat im Grunde jeder von uns ein Sideboard oder eine Kommode stehen, welche/s er mit ausgewählten Dekostücken dekorativ gestalten und seinen Räumen somit mehr Persönlichkeit verleihen könnte.

Wenn du dein Sideboard schön dekorieren willst, gilt es, einige Tipps und Tricks zu beachten, damit das Ganze am Ende nicht überfrachtet wirkt und den Raum unruhig wirken lässt.

#1 Sideboard-Deko & Raum in farblicher Harmonie

Prinzipiell gilt, dass in einem Raum maximal 2 bis 3 Farben dominieren sollten, welche Böden, Wände und große Möbelstücke wie Sofa und Bett kleiden. Wählst du passende Dekoelemente für dein Sideboard aus, sollten sich diese in den zwei bis drei Farbwelten dieser dominierenden Farben bewegen.

Ein Beispiel: Die vorherrschenden Farben im Raum sind Grün und Grau. Wände, Teppiche und Vorhänge sind also in verschiedenen Grün- und Grautönen gehalten. Um eine ruhige, ausbalancierte Raumwirkung zu erzielen, sollten sich die Dekoobjekte des Sideboards farblich in denselben Welten bewegen.

Das heißt, um einen harmonischen Look zu erzielen, könntest du sämtliche Nuancen zwischen Anthrazit und Hellgrau sowie zwischen Salbei und Tannengrün wählen. In Ergänzung mit Dekoration in neutralen Tönen wie Schwarz, Weiß und Beige entsteht ein Arrangement, das in sich stimmig wirkt und ein ausgeglichenes Ambiente schafft.

schöne sideboard dekor
Photo: Unsplash

#2 Ausgewählte Deko-Objekte für’s Sideboard

Beim Dekorieren gilt prinzipiell der Grundsatz „Weniger ist mehr„. Denn es geht nicht darum, die schönsten Deko-Accessoires auf dem Sideboard zu präsentieren – egal, wie viele das sind. Statt dessen solltest du nur wenige, ausgewählte Teile aufstellen und einer klaren Linie folgen.

Dabei wählst du am besten ein dekoratives Fokuselement, das den Mittelpunkt deiner Sideboard-Dekoration bildet. Dabei handelt es sich idealerweise gleichzeitig um das größte Dekoteil, welche den Blickpunkt des gesamten Arrangements bildet.

Darüber hinaus sollten Hintergrund und die Dekoration auf dem Sideboard aufeinander abgestimmt sein. Das heißt unter anderem, das Wandfarbe und Deko-Objekte farblich miteinander harmonieren und zum Beispiel auch, dass Vasen, Kerzenhalter und Co. von einer extravaganten Wand nicht verschluckt werden dürfen. Kontraste verleihen jedem Look Dynamik und abwechslungsreiche Akzente.

minimalistische sideboard deko
Photo: Unsplash

#3 Beim Dekorieren den goldenen Schnitt beachten

Der goldene Schnitt wurde bereits von den alten Griechen in Kunst und Architektur als ästhetisches Maß herangezogen. Auch beim Dekorieren wählen wir meist unterbewusst den goldenen Schnitt anstelle einer exakten Symmetrie – übrigens auch dann, wenn wir beispielsweise ein Bild malen.

Beim goldenen Schnitt wird ein Strecke in zwei Teile im Verhältnis zwei Fünftel und drei Fünftel eingeteilt, was auf unser Auge besonders angenehm und harmonisch wirkt.

Versuchst du also, die optimale Position für eine Vase oder ein Windlicht auf deinem Sideboard zu finden, rücke von der Mitte einfach ein wenig nach rechts oder links.

#4 Sideboard-Deko in Form von Vasen, Windlichtern & Objekten

Vasen, kleine Schalen, Windlichter und Kerzenhalter eignen sich hervorragend, um ein Sideboard dekorativ zu gestalten. Dabei solltest du darauf achten, dass sich die einzelnen Dekoobjekte in Farbe, Form oder Materialien ähneln, sodass sich eine rote Linie durch das gesamte Arrangement zieht, die alles harmonisch zusammen hält.

Zudem empfiehlt es sich, stets eine ungerade Anzahl von Deko-Elementen zu wählen. Werden Vasen, Kerzenständer und Co. in ungerader Anzahl zu Gruppen von drei, fünf oder sieben Objekten kombiniert, wirkt das viel harmonischer als würde eine gerade Anzahl von Dekoteilen dein Sideboard schmücken.

Bild als Sideboard Deko
Photo: Unsplash

#5 Sideboard mit Bildern dekorieren

Stellst du dekorative Bilder auf dein Sideboard anstatt sie an die Wand zu hängen, verleiht das deinem Sideboard einen modernen, lässigen Look.

Dabei kannst du ruhig mehrere Bilder in unterschiedlichen Größen kombinieren und leicht versetzt vor- und hintereinander anordnen. Die größeren Exemplare stehen dabei ganz hinten, kleinere werden mal mehr, mal weniger überlappend davor arrangiert. Auf diese Weise entsteht ein Layering Effekt, der jede Einrichtung im Handumdrehen auflockert und dynamischer wirken lässt.

Damit das Ganze ruhig und ausgeglichen wirkt, solltest du Motive und Rahmen aufeinander abstimmen. Besonders schön wirkt es, wenn die unterschiedlichen Bilder thematisch zusammen gehören. Beruhigende Motive sind zum Beispiel Flora und Fauna, die auch super um abstrakte Motive sowie Zitate ergänzt werden können.

Achte außerdem darauf, dass sich die Bilder gut von der Wand hinter dem Sideboard abheben. Sind deine Wände Weiß, bieten sich zum Beispiel Rahmen in Schwarz am besten an – bei dunklen Wänden setzt du mit Bilderrahmen in Weiß maximale Kontraste.

#6 Spiegel über dem Sideboard

Ein Spiegel über dem Sideboard angebracht, macht es im Handumdrehen zum Blickfang im Raum. Dabei eignen sich vor allem große, runde Spiegel super, um Esszimmer, Schlafzimmer oder Wohnzimmer stillvolle Akzente zu verleihen.

Achte lediglich darauf, dass der Spiegel nicht auf Sofa, Bett oder Esstisch zeigt – die ständigen Reflektionen, die jede Bewegung hervorrufen würde, lassen den Raum unruhig wirken.

Übrigens: Du kannst einen dekorativen Wandspiegel auch einfach auf dem Sideboard gegen die Wand lehnen. Das verleiht deinem Sideboard einen überraschenden Twist und wirkt super modern.

Willst du den Spiegel lieber aufhängen, platzierst du ihn am besten auf Augenhöhe mittig über dem Sideboard.

Tipp: Besonders für kleine oder dunkle Räume eignet sich ein Spiegel über dem Sideboard hervorragend. Gegenüber von einem Fenster platziert, reflektiert er das gesamte, einfallende Licht, wodurch der Raum optisch größer und heller wirkt.

spiegel als sideboard deko
Photo: Unsplash

#7 Dekorative Pflanzen für’s Sideboard

Willst du deinem Sideboard ein wenig Leben – im wahrsten Sinne des Wortes – einhauchen, kannst du mit Hilfe von Zimmerpflanzen grüne Akzente setzen.

Dabei kannst du eine einzelne mittelgroße Pflanze wählen oder du bildest mit mehreren, kleinen Sukkulenten, Kakteen und Co. unterschiedlicher Höhe eine Art Indoor Garden.

Achte hier nur darauf, dass du Blumentöpfe wählst, die sich farblich in derselben Farbfamilie bewegen oder aus demselben Material sind. Kombiniere diese dann in Gruppen ungerader Anzahl nach dem goldenen Schnitt auf deinem Sideboard.

Sideboard schön dekorieren
Photo: Unsplash

#8 Dekorative Lampen als Sideboard-Deko

Mit kleinen Tischleuchten auf deinem Sideboard kannst du ein stimmungsvolles Ambiente zaubern und dein Sideboard zum Mittelpunkt des Raums machen. Dabei setzt du in Ergänzung zu Pendelleuchte, Stehlampe und Deckenlampe zusätzliche Lichtinseln, durch die eine gemütliche und warme Atmosphäre entsteht.

Alternativ kannst du auch einfach eine Stehlampe neben deinem Sideboard platzieren und so eine zusätzliche Lichtzone schaffen. Auf diese Weise wird nicht nur das Sideboard selbst, sondern auch Ecken und Nischen beleuchtet, die ansonsten im Dunkeln liegen würden. So erscheinen kleine Räume optisch größer.

#9 Tipps für eine minimalistische Sideboard-Deko

Du bist eher der minimalistische Typ und Deko ist nichts für dich? Selbst wenn du eine cleane Einrichtung bevorzugst, heißt das nicht, dass du auf Dekoration komplett verzichten müsstest. Nutze stattdessen wenige, ausgewählte Teile und verleihe deinem Sideboard dynamische und persönliche Akzente.

Hast du zum Beispiel ein Sideboard in Weiß oder Schwarz, wählst du Deko-Elemente wie Vasen und Windlichter in der gleichen Farbe und setzt nur mit einem farbigem Objekt kontrastreiche Akzente. Dabei kann es sich auch um ein glänzendes Metall in Gold, Silber oder Messing wählen, welches in einer ansonsten geradlinigen und zurückhaltenden Deko warme Kontraste setzt.

Übrigens: Auch ein wie zufällig platzierter Bücher- oder Zeitschriftenstapel kann überaus dekorativ wirken.

Ist deine Sideboard-Dekoration finalisiert, achte darauf, dass du den Schrank nicht als praktische Ablagefläche nutzt, sondern ordentlich und aufgeräumt hältst.

Und: Sei ruhig mutig und experimentiere solange, bis du vollkommen zufrieden bist! Willst du ein besonderes Sideboard so richtig in Szene setzen, kannst du zum Beispiel auch eine mehrere Bilder an der Wand dahinter hängen. Das lenkt zusätzlich den Fokus auf deinen Bereich rund um’s Sideboard. Wie’s geht, erfährst du hier.

Weitere Tipps zum Thema Dekorieren findest du hier:

Bett gemütlich gestalten

Bilder richtig aufhängen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Artikel

wohnen mit farben

Mit Farben wohnen: Farbwirkung in Räumen

Farbberatung für deine Räume. Interesse? Die Macht der Farben: Wie Farben wirken 137 Millionen Photorezeptoren in unserem Auge verarbeiten 70% aller Sinneswahrnehmungen eines Menschen. Der

zimmer gemütlich gestalten

Raum warm gestalten

Du willst Tipps, um dein Zuhause wärmer zu gestalten? 10 Tipps, Räume warm und gemütlich einzurichten Gerade in Zeiten steigender Energiekosten werden wir bewusster im

home office schreibtisch

Fehler beim Home Office-Einrichten

Dein Home Office ist noch nicht optimal? Um im Home Office produktiv und kreativ arbeiten zu können, muss die Umgebung optimal gestaltet sein. Zum Einen

modernes helles wohnzimmer

Wie geht glücklich wohnen?

Irgendwas fehlt noch in deinem happy home? Wie das Zuhause unser Glücklichsein beeinflusst Ein schönes Zuhause macht glücklich. Gut, so einfach ist es nicht, denn

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner